Unser Leistungsspektrum

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, in dem die Konfliktbeteiligten unter der Anleitung des Mediators eine eigene, zufriedenstellende Lösung erarbeiten.

Unser Mediationsangebot erstreckt sich auf die folgenden Konfliktfelder:

 


Wirtschaftsmediation, Mediation in Organisationen

Konflikte in und zwischen Unternehmen sind vielfältig. Ob auf der Führungsebene, zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten, in Abteilungen und Teams oder in Familienbetrieben. Jährlich entstehen dadurch nach einer Studie von KPMG in jedem zweiten Unternehmen mindestens 50.000 Euro Kosten (laut Pressemitteilung vom 04.05.2009).

 

Wirtschaftsmediation ist eine moderne Methode des Konfliktmanagements, die tragfähige und diskrete Lösungen bietet. Sie ist sofort einsetzbar, schnell und effizient. Konstruktive Kommunikation wird wieder möglich, die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt, Arbeitsabläufe funktionieren besser und Unternehmensziele stehen wieder im Mittelpunkt.

 

O-Ton zum Mediationsergebnis: "...Sehr geehrte Frau Ripke, bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom ... mit dem Ergebnisbericht zur Mediation in dem Konflikt zwischen Mitgliedern der Abteilung ... und der Abteilung ..., darf ich mich sehr herzlich für Ihre Unterstützung und Vermittlung bedanken, die maßgeblich zu einer Verbesserung des Betriebsklimas, der persönlichen Zusammenarbeit und der fachlichen Kooperation der Beteilgten beigetragen hat..." Unterschrift: Prof.Dr. ..., Staatssekretär

 

Für Führungskräfte bieten wir maßgeschneiderte Workshops an, in denen wir deren persönlichen Interessen klären, die vorhandene mediativen Fähigkeiten erweitern, aktuelle Konfliktfelder analysieren und konkrete Lösungsprozesse und Reflexionsmöglichkeiten im eigenen Unternehmen entwickeln.

 

Unser Team besteht aus profund ausgebildeten Wirtschaftsmediatoren mit unterschiedlichen Grundberufen.

 

Wirtschaftsmediationsteam: Dietmar App, Rechtsanwalt - Alois Dallmeier, Führungskraft - Frank Glowitz, Unternehmensberater - Prof. Dr. Hugo Grote, Hochschullehrer - Maria Holm, Pädagogin - Astrid Kaufhold, Rechtsanwältin - Peter Mann, Unternehmensberater - Andrea Junge, Key-Account-Managerin - Gisa Orth-Haase, Management-Beraterin - Lis Ripke, Rechtsanwältin - Klaus Sattler, ehem. Personalvorstand - Annette Schilli, Soziologin - Susanne Weber, Dipl.-Psychologin - Dr. Sabine Wegner-Kirchhoff, Dipl.-Psychologin - Prof. Dr. Hans Dieter Will, Hochschullehrer

 


Mediation im Bereich Familie

Nicht nur bei Trennung und Scheidung ist Mediation ein geeignetes Mittel, Veränderungen gut zu bewältigen, sondern auch bei anderen Themen:

  • Eheschließung, z.B. Namensgebung, Güterstand, Wohnort
  • Bestehende Ehe, z.B. Umgang mit Finanzmitteln, Verteilung der familiären Aufgaben
  • Lebensentscheidungen für die Kinder, z.B. Ausbildung, Gesundheitsfürsorge
  • Besondere Familienkonstellationen, z.B. Zweit-/Stieffamilien
  • Geschwisterkonflikte, z.B. Erbauseinandersetzungen und Versorgung älterer Familienangehöriger
  • Familienunternehmen
  • Konflikte von Familien mit anderen Systemen (Behörden, Vermieter, Schule)

 

 

Familiäre Konflikte zeigen Veränderungsbedarf an. Befriedende Lösungen wirken über Generationen.

 

O-Ton zum Ergebnis einer Trennungs- und Scheidungsmediation: "...Danke für all Ihre Mühe und Ihr übergroßes Engagement, wodurch eine Katastrope verhindert werden konnte, denke ich. Das war meines Erachtens das bestmögliche Ergebnis und ein großer Erfolg! Ohne Sie hätten wir das nicht geschafft!..."

 

Unser Team besteht aus profund ausgebildeten Familienmediatoren mit unterschiedlichen Grundberufen.

 

Das Familienmediationsteam besteht aus: Peter Emrich, Fachanwalt für Familienrecht - Andrea Herms, Fachanwältin für Familienrecht - Maria Holm, Pädagogin - Judith Kellner, Rechtsanwältin - Dagmar Lägler, Fachanwältin für Familienrecht - Heiko Ritter, Fachanwalt für Familienrecht - Thomas Rüttgers, Psychologe - Katrin Rulffes, Fachanwältin für Familienrecht - Heinz-Christoph Schlager, Psychologischer Psychotherapeut

 


Mediation im Gesundheitswesen

Im deutschen Gesundheitswesen sind über 4 Millionen Menschen in über 800 Berufen beschäftigt. Die ineinander verzahnten Verantwortungsbereiche bergen jede Menge Konfliktpotential und bedürfen konkreter Lösungsangebote. In Ergänzung der bereits bestehenden Methoden wie Supervision, Teamentwicklung, Balint-Gruppen und Coaching hilft Mediation bei auftretenden Konflikten schnell und effektiv mit ihrer klaren Struktur.

 

Nicht nur in Kliniken treten Konflikte auf (zwischen Ärzten, Pflegepersonal, Verwaltung und Patienten), sondern auch in Arztpraxen, Hospizen und Pflegeeinrichtungen, Universitäten und Lehreinrichtungen, im Reha-Bereich, mit Kranken- und Pflegekassen, in der Pharmaindustrie und mit Haftpflichtversicherungen.

 

Mediation sollte sich im Gesundheitswesen als Mittel etablieren, effizienter mit Zeit und Ressourcen umzugehen, Probleme aktuell zu lösen und Verhaltensänderungen im Umgang mit zukünftigen Konflikten zu ermöglichen.

 

Unser Team besteht aus profund ausgebildeten Mediatoren mit unterschiedlichen Grundberufen.

 

Das Mediatorenteam Gesundheitswesen besteht aus: Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht - Alexandra Dippel, Fachärztin für Psychotherapie - Torsten Hähnel, Arzt - Christine Krieg, Fachanwältin für Medizinrecht - Ulrike Rhein, Kommunikationswissenschaftlerin - Lis Ripke, Rechtsanwältin - Dr. Alexandra Weizel, Fachärztin innere Medizin, Geschäftsführerin

 

 

 

Gerne sprechen wir mit Ihnen über die Möglichkeiten:
06221 / 47 34 06